solarsoundmodule
---
Die Solarsoundmodule habe ich 1996 entwickelt. Sie werden mit einer simplen, analogen elektronischen Schaltung, einer Solarpaneele und einem Piezolautsprecher aufgebaut. Die Module generieren leise, variable Klangpattern, die bisweilen an Vogel- oder Insekten- Geräusche erinnern. Die Intensität und Art der Klänge ist abhängig von der Lichtstärke, aber auch bei gleich bleibendem Licht variiert der Klang. Jedes Klangmodul hat dabei einen eigenen Sound. Es ist nicht möglich gleich klingende Module zu bauen. Die Solarsoundmodule starten morgens mit den ersten Lichtstrahlen und verstummen am Abend. Die Funktionsdauer liegt bei mehreren Jahrzehnten. Das Solarsoundmodul bildet die Basis für die "living particles" Installationen und Workshops.

I developed the solarsoundmodule in 1996. It’s a simple analogue circuit an attached piezo speaker and a small solarpanel. The module generates tiny and various sound pattern which sometimes reminds you to birds or insect sounds. The kind of sound and the intensity depends on the amount of light that touches the surface. Every module is special and unique and it’s impossible to build exact equal modules. The solarsoundmodule starts in the morning with the first sunbeams and stops in the evening. It will work several decades. The circuit provides the basis for the "living particles" installations and workshops.
---
images quicktime quicktime
---

circuit
---
Die Solarsoundmodulschaltung wird mithilfe von einem sechsfach Inverter IC (Schmitt Trigger Typ 74HC14) realisiert. Mit jeweils zwei Invertern des IC`s, einem Widerstand und einem Kondensator wird ein Oszillator aufgebaut. Das fertige Modul verfügt über drei Oszillatoren, die um die ungepufferte, mangelnde Energie der Solarzelle konkurrieren. Die variablen Klangpattern repräsentieren dabei die internen astabilen Schaltzustände. Die Klänge des Soundmoduls werden mithilfe von Krokoklemmen und unterschiedlichen Widerstands- und Kondensatorwerten experimentell eingestellt. Das schwachenergetische Schaltungskonzept erlaubt dieses experimentelle Arbeiten, das sich bei elektronischen Schaltungen normalerweise verbietet.

The solar sound module circuit is designed with a Hex Inverter IC (Schmitt Trigger Type 74HC14). Every oscillator is assembled with two inverters, one resistor and one capacitor. The finished module has three oscillators, which compete for the unbuffered, lack energy of the solar cells. The variable sound pattern represent the internal astable switching status. The sounds are experimentally adjusted with alligator clips and different resistance and condenser values. The weak energetic circuit concept permits this experimental work, which is generally forbidden in electronic circuits.

--
tutorial
---
Für den Aufbau des Solarsoundmoduls braucht man ein IC (Typ 74HC14), eine Solarpaneele, 3 Widerstände, 3 Kondensatoren und einen Piezolautsprecher. Das Modul sollte nach Plan aufgebaut werden. Für die Werte der Widerstände wählt man Anfangs: 1 x 10K (10 Kilo Ohm), 1 x 1K, 1 x 100 Ohm. Für die Kondensatoren 3 x 10 µF. Die Klangvielfalt der Module ist sehr groß. Sie können variabel zwitschern, pfeifen, summen und rauschen. Für ein interessant klingendes Modul muss man ein wenig experimentieren. Verschiedene 74HC14 Typen und andere Werte für die Bauteile können dabei gewählt werden. Zusätzliche Bauteile wie Dioden, Widerstände, Potis, Piezos, Solarzellen, Fotodioden und Kondensatoren können eingesetzt werden.

You need the following parts to build the solarsoundmodule: 1 IC (typ 74HC14), 3 resistors, 3 capacitors, 1 solarmodul (2-3 Volt), 1 piezo-speaker. Pursue the construction plan. Start with the following values: resistors: 1 x 10K (10 Kilo ohm), 1 x 1 K, 1 x 100 Ohm. Capacitors: 3 x 10 µF. The sound variety of the modules is very wide, they can chirp, whistle, buzz or sweep. For an interesting sounding module you need to experiment for a while. You can use different 74HC14 types and change the values. Furthermore you can fit additional parts like diodes, resistors, potentiometer, piezos, solarcells, photodiodes or capacitors.

plan (pdf)
step by step (pdf)

---


Creative Commons License
Das solarsoundmodule steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.